Profil

Bei meiner Arbeit als systemischer Coach geht es um Veränderung. Klienten kommen zu mir, weil sie den Wunsch haben, das etwas in ihrem beruflichen oder privaten Leben anders – besser – werden soll.

Für mich persönlich bedeutet Veränderung die Chance für einen Neuanfang. Die Möglichkeit, das eigene Leben immer wieder neu zu gestalten und dabei  einen Zustand des wahren Selbst zu erreichen. Etwas weniger esoterisch ausgedrückt bedeutet Veränderung für mich die Chance, die  eigenen Lebens- und Berufsziele auf den Prüfstand zu stellen mit dem Ziel, immer mehr im Einklang mit den persönlichen Bedürfnissen, Zielen und Werten zu stehen.

Veränderung hat auch mein Leben geprägt. Mein erstes Studium der Germanistik und Anglistik (Sek II) stand noch ganz im Zeichen meiner – bildungsbürgerlichen – Herkunft. Im Verlauf des Studiums wurde mir klar, dass die Liebe zu den Büchern größer war, als die Berufung zum Lehramt. Ich brach das Studium ab, absolvierte eine kaufmännische Ausbildung (IHK) und fand meinen Traumjob als Programm-Managerin in einer mittelständischen Versandbuchhandlung.

Berufsbegleitend nahm ich das Germanistikstudium an der FernUniversität Hagen wieder auf und ergänzte es um die Studiengänge Neue Deutsche Geschichte, Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Nahezu zeitgleich mit dem Abschluss (M. A.) wurde das Unternehmen verkauft. Aus dieser Erfahrung wuchs die Überzeugung, dass ich in Zukunft freiberuflich und eigenverantwortlich arbeiten möchte. Ich schloss eine Weiterbildung zur Journalistin und PR-Konzeptionerin ab, gründete Wortfischer und zähle seitdem namhafte Hochschulen, Bildungsinstitute, Verbände, NPO, Agenturen und Unternehmen zu meinen Kunden im Bereich Redaktion, Presse -und Öffentlichkeitsarbeit und Content Marketing.

Seit 2006 habe ich mich thematisch auf den Demografischer Wandel spezialisiert und bin als Referentin auf führenden Kongressen unterwegs, war als Kommunikations- und Marketing-Expertin in Demografie-Arbeitskreisen der Bundesregierung aktiv und habe ein eigenes Unternehmensnetzwerk gegründet. Seit 2011 arbeite ich als Trainerin in der Erwachsenenbildung. Mit dem erfolgreichen Abschluss meiner Qualifizierung als systemischer Coach nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Coaching e. V. (DGfC) hat sich für mich der Kreis geschlossen. Der DGfC zählt zu den vier größten Coaching-Verbänden Deutschlands und ist Mitglied im Round Table der Coachingverbände (RTC). Als systemischer Coach verbinde ich in meiner Arbeit mit Klienten meine fachliche Kompetenz und langjährige Erfahrung in der Kreativbranche und als Trainerin der Erwachsenenbildung mit einem integrativen Coaching-Ansatz, der meine Klienten auf unterschiedlichen Ebenen dabei unterstützt, eigene Lösungen für ihre Anliegen zu finden.

Die Erfahrung, dass Umbrüche und Neuanfänge immer wieder neue Chancen bieten, wenn es gelingt, die eigenen Berufs- und Lebensziele im Blick zu behalten, bildet die Basis für meine Arbeit als systemischer Coach.
Lesen Sie auch mein Interview in Whohub

 

Datenschutz auf christiane-schwager.de